Haus Sarah

Haus SarahHaus SarahHaus SarahHaus Sarah

Wohngruppe für jugendliche Mädchen

Gesetzliche Grundlage

Die Betreuung und Förderung im Haus Sarah ist durch einen eigenständigen Erziehungsauftrag gekennzeichnet. Die gesetzliche Grundlage für diese Hilfeform findet sich im Kinder- und Jugendhilfegesetz nach §§ 27, 34, 35a und § 41 SGB VIII.

Ziele

Kernziele im Haus Sarah sind eine familienersetzende Lebensform bieten und auf ein selbstständiges eigenverantwortliches Leben vorbereiten. Dazu gehören Erkennen und Vertrauen in die eigenen Ressourcen, Übernahme von Verantwortung für sich und andere, soziale Verhaltensweisen einüben und konstruktive Konfliktlösungen erlernen. Schulischer und berufliche Perspektiven entwickeln gehört ebenso dazu.

Zielgruppe

Die Hilfe richtet sich an Mädchen und weibliche Jugendliche ab 12 Jahren, welche in Krisen oder instabilen Lebensphasen kurz- oder langfristige fachliche Hilfe im Rahmen einer stationären Wohngruppe benötigen.

Leistungsangebot

Ein klar strukturierter Tagesablauf ermöglicht eine auf der Grundlage des Hilfeplanes optimale Förderung. Gemeinsame Alltagsrituale und Gruppenregeln sowie Hausaufgabenbetreuung und Freizeitaktivitäten sind feste Bestandteile und Leistungsschwerpunkte. Wir achten darauf, dass der Bezug zum bisherigen Lebensfeld so gut wie möglich erhalten bleibt. Ab dem 16. Lebensjahr ist, nach Erfüllung der vorgegebenen Voraussetzungen, ein Wechsel aus der Gruppe in den hausinternen Verselbständigungsbereich möglich.

Betreuungsumfang

Das Haus Sarah ist an 365 Tagen im Jahr geöffnet. An 15 Tagen in den Schulferien gibt es eine Ferienfreizeit. Heimfahrten werden individuell in Absprache mit den Familien und dem Jugendamt geregelt.

Einzugsgebiet

Das Haus Sarah ist Teil der Gesamteinrichtung. Das Angebot ist regional als auch überregional ausgerichtet.