Presseberichte 2008 – 2011

KinderKinderSpielenKinder

Berichte 2011

Bitte klicken Sie auf die Texte, wenn Sie die Artikel ganz lesen möchten.

Badische Zeitung, 05. Dezember 2011
"Ich muss wissen, was die Bürger bewegt"
Beim Besuch des Landtagsabgeordneten Felix Schreiner in der Ganztagsschule der Caritas stellen die Schüler viele Fragen.

KREIS WALDSHUT (tao). Am nördlichen Rande des Lauchringer Gewerbegebietes "Wiggenberg", in der Industriestraße 10, liegt eine Bildungseinrichtung der Caritas-Jugendhilfe "Pro Juve", eine Schule mit Ganztagsbetreuung. Die Einrichtung bietet Hilfen für Kinder und Jugendliche, die in der Regelschule nicht zurechtkommen und in ihrem Lebensumfeld nicht ausreichend integriert sind. Felix Schreiner, Landtagsabgeordneter der CDU, stattete der Schule einen Besuch ab, um mit Lehrern, Betreuern und dem Schulträger ins Gespräch zu kommen.

Südkurier, 18. November 2011
Starke
Kinder machen Schule
Bei den Projektwochen an der St. Fridolin-Schule dreht sich alles um Kinderrechte. Vielfalt der Arbeiten beeindruckt Erwachsene

Bad Säckingen (hibu) Die Förderschule St. Fridolin in Bad Säckingen beschäftigte sich sechs Wochen lang mit dem Thema Kinderrechte. Am Donnerstag wurden die Ergebnisse des Projekts präsentiert. Die Vielfalt, mit der das Thema behandelt wurde, erstaunte die mehr als hundert Zuschauer während der gut eineinhalb Stunden Programm.

Badische Zeitung, 28. Oktober 2011
Faires Kicken am Lago
Pro Juve aus Bad Säckingen punktet in der Straßenfußballliga.

BAD SÄCKINGEN (BZ). Beim schweizweiten Finalturnier der transkulturellen Straßenfußballliga „Bunt-kickt-gut“ erreichten die Teams vom Hochrhein respektable Ergebnisse: Vor der traumhaften Bergkulisse im tessinischen Tenero am Lago Maggiore belegten die „Kings of Football“ aus dem Kinder- und Jugendhaus Bad Säckingen den dritten Platz von zwölf Teams in ihrer Altersklasse U 13. Die „White Angels“ aus der Jugendhilfeeinrichtung Pro Juve Bad Säckingen kamen auf den fünften Rang von 14 Teams bei den U 16.

Südkurier, 22. Oktober 2011
Freude über 5000 Euro-Spende
Ein Baumhaus und sechs neue PC-Arbeitsplätze, das Hausmeister Christian Butz gestaltet und aufgebaut hat, bekamen die Kinder und Jugendlichen der Einrichtung pro juve. Das Geld dafür stammt von der Sparkasse Hochrhein, die 5000 Euro spendete.

Südkurier, 09. September 2011
Freude über neue Computer
Rickenbach (lux) Jubilar Jochen Glässgen aus Altenschwand hat ein Herz für Jugendliche. Um die Bildungschancen für Schüler der Pro Juve Jugendhilfeeinrichtung in Rickenbach zu erhöhen, verzichtete er anlässlich seines runden Geburtstages auf Geschenke und rief die Gratulanten stattdessen zu Geldspenden auf.

Badische Zeitung, 02. Juli 2011
Im Vordergrund des Turniers steht Fair Play
In einer Woche findet auf dem Tartanplatz von Pro Juve das fünfte grenzüberschreitende Straßenfußballturnier in der Region statt.

BAD SÄCKINGEN. Nach den Turnieren in Möhlin, Murg, Laufenburg/CH und Kaiseraugst findet am Samstag, 9. Juli, das fünfte Straßenfußballturnier der Reihe in Bad Säckingen auf dem Tartanplatz der Einrichtung Pro Juve statt.

Badische Zeitung, 16. April 2011
Bad Säckingen wird "sauberhaft"
Den Anfang bei der großen Bad Säckinger Stadtputzete machten gestern die Schulen und Kindergärten in den Außenbezirken der Stadt. Mit dabei auch Kinder der Caritas-Jugendhilfe "Pro Juve".

Badische Zeitung, 02. April 2011
Malen wie Picasso und Warhol
St. Fridolin-Schule präsentiert Kunstprojekte als Event / Ausstellung dauert noch zwei Wochen.

BAD SÄCKINGEN. "Art Attack" – eine außergewöhnliche Kunstausstellung zeigt seit Freitag die Schule für Erziehungshilfe St. Fridolin. Zwei Wochen lang können Interessierte Kunstwerke der Schüler bewundern, die von namhaften Künstlern wie Hundertwasser, Warhol und Picasso inspiriert wurden.

Badische Zeitung, 17. März 2011
Abschied mit Emotionen
Vorstandswechsel im Förderverein des Waldkindergartens, weil die Kinder nun Grundschüler sind.

BAD SÄCKINGEN. Tränen flossen, als Sandra Noller in der Hauptversammlung des Fördervereins für den Bad Säckinger Waldkindergarten aus dem Amt der Vorsitzenden verabschiedet wurde. Kindergartenleiterin Elke Ebner dankte Noller gerührt für deren außer gewöhnliches Engagement. Es hatte vor sechs Jahren zur Gründung des Kindergartens geführt und garantiert laut Ebner auch heute der Einrichtung einen beispiellosen Luxus.

Berichte 2010

Südkurier, 18. Dezember 2010
Schüler erleben Landespolitik hautnah
Pro Juve ermöglicht Fahrt und organisiert ein Treffen mit dem SPD-Abgeordneten Alfred Winkler

Bad Säckingen – Einen Besuch im Stuttgarter Landtag ermöglichte die Pro Juve Caritas-Jugendhilfe Hochrhein mehreren Jugendlichen aus Bad Säckingen und der Region.

Südkurier, 10. November 2010
Wurzelkinder singen im Café Zwischen
Gruppe des Waldkindergartens besucht Caritas-Einrichtung in der Bad Säckinger Rheinbrückstraße – Zum Schluss gibt’s Belohnung. Wurzelkinder singen im Café Zwischen

Südkurier, 07. Oktober 2010
Beistand für Problemkinder
Bonndorf – Schüler mit Erziehungsproblemen aus dem Raum Bonndorf-Grafenhausen-Stühlingen müssen seit dem vergangenen Schuljahr nicht mehr auswärtige Sonderschulen für Erziehungshilfe besuchen, sondern werden in einem Netzwerk der Bonndorfer Schulen und der Caritas-Jugendhilfe vorort betreut.Vor dem Jugendhilfeausschuss des Kreistags berichteten zwei Experten von positiven Erfahrungen mit der Betreuung von 7.30 bis 15 Uhr. Es handelt sich um derzeit neun Jungs der Bonndorfer Grundschule, der Unterstufe der Förderschule sowie benachbarter Orte, die sich in den Regelschulen schwer zu Recht fanden, bei deren Erziehung Unterstützungsbedarf besteht.

Badische Zeitung, 19. Mai 2010
Waldkindergarten fünf Jahre alt
"Die Wurzelkinder" laden am Sonntag, 13. Juni, zum Fest ein / In jeder Jahreszeit und bei jeder Wetterlage genug zu tun.
BAD SÄCKINGEN. Der Caritas Waldkindergarten "Die Wurzelkinder" wird in diesem Jahr fünf Jahre alt. Der Geburtstag wird am Sonntag, 13. Juni, von 14 bis 18 Uhr auf der Waldkindergartenwiese (in der Nähe des Schützenhauses, oberhalb des Kinderheims Pro Juve) gefeiert.

Badische Zeitung, 15. Mai 2010
„Gut, dass es öffentlich wurde“
Nach BZ-Bericht über Misshandlungen in ehemaligen Kinderheimen kümmerte sich die Caritas um rund ein Dutzend weitere Opfer.
BAD SÄCKINGEN/RICKENBACH. Turbulente Wochen liegen hinter Martin Riegraf, Geschäftsführer des Caritasverbandes Hochrhein, und Dieter Weisser, Abteilungsleiter bei Pro Juve. Nachdem Betroffene der Badischen Zeitung von Misshandlungen in den Kinderheimen St. Fridolin in Bad Säckingen und Marienwald in Rickenbach berichtet hatten, meldeten sich bei ihnen noch rund ein Dutzend weiterer ehemaliger Bewohner mit ähnlichen Geschichten.

Badische Zeitung, 24. März 2010
Interview: Pro Juve über die Misshandlungen in Kinderheimen
Die beiden Kinderheime, in denen offenbar in den 60er und 70er Jahren Kinder misshandelt wurden, stehen heute unter der Führung von Pro Juve – Caritas Jugendhilfe Hochrhein. Katja Mielcarek unterhielt sich mit Caritas-Geschäftsführer Martin Riegraf über die Situation von damals und heute.

Badische Zeitung, 13. März 2010
Lesepaten und Projektbegleiter für Schule St. Fridolin
Der Arbeitskreis Soziales der Lokalen Agenda unterstützt künftig auch die Caritas Jugendhilfe-Einrichtung Pro Juve.

BAD SÄCKINGEN (kec). Weiter ausbauen will der Arbeitskreis Soziales der Lokalen Agenda sein Tätigkeitsgebiet in Kooperation mit der Caritas Jugendhilfe Pro Juve. Die Grund-, Haupt- und Förderschule St. Fridolin soll künftig von ehrenamtlichen Lesepaten, Unterrichtshelfern und Projektbegleitern unterstützt werden.

Berichte 2009

Badische Zeitung, 15. Dezember 2009
Etwas andere Christbäume
„Weihnachtsbäume mal anders“ war das Thema der Weihnachtsbastelaktion der Schule St. Fridolin in Bad Säckingen, an der sich alle Klassen beteiligten. Die Bäume sollten witzig, ideenreich, vielfältig, extravagant und aus verschiedensten Materialien sein.

Südkurier, 17. November 2009
Basketball auf neuem Boden
Bad Säckingen. „Sport hat einen großen Stellenwert für die Kinder, als Ausgleich“, erklärt Dieter Weisser, Abteilungsleiter der pro juve-Caritas- Jugendhilfe Hochrhein. Damit die Kinder auch weiterhin Spaß am Sport haben, wurde der ausgediente Hallenboden der pro juve-Turnhalle für 30 000 Euro renoviert. Am Montag wurde der Boden mit einer Runde Basketball offiziell eingeweiht.

Badische Zeitung, 17. November 2009
Bei Frau Merkel das Geld lockergemacht
BAD SÄCKINGEN. „Sport hat als Ausgleich einen großen Stellenwert für die Kinder“, sagt Dieter Weisser, Abteilungsleiter der Pro-Juve-Caritas-Jugendhilfe Hochrhein. Damit die Kinder auch weiterhin Spaß am Sport haben, wurde der ausgediente Hallenboden der Pro-juve-Turnhalle in der Hasenrütte für 30 000 Euro renoviert. Am Montag wurde der neue Boden mit einer Runde Basketball offiziell eingeweiht.

Badische Zeitung, 28. Oktober 2009
Projekt mit auffälligen Kindern
BONNDORF. Mit der Auslagerung einer Klasse der Fridolinschule Bad Säckingen mit gezielter Erziehungshilfe für verhaltensauffällige Kinder an die Grundschule Bonndorf startete der Caritasverband Hochrhein zu Beginn dieses Schuljahres ein neues Projekt.

Südkurier, 07. August 2009
„Wir möchten keine Ersatzfamilie sein“
Bad Säckingen. Die Jugendlichen werden über das Jugendamt an Pro Juve vermittelt. Dabei sind die Gründe für das Zustandekommen einer Hilfe vielfältig: „Häufige Gründe sind Gewalt, sexueller Missbrauch, Arbeitslosigkeit und Suchtverhalten, die es notwendig machen, professionell zu helfen“, erklärt Dieter Weisser, Leiter von Pro Juve.

Südkurier, 30. Juli 2009
Hotel mit Behinderten nimmt Betrieb auf
Die Betten sind gemacht: Im neuen Integrationshotel St. Fridolin in Bad Säckingen beim früheren Kinderheim können die Gäste kommen. Bei einer Tour durch soziale Einrichtungen in Bad Säckingen stattete der Waldshuter Landrat Tillmann Bollacher auch dem neuen familienfreundlichen Hotel einen Besuch ab. In ihm werden künftig auch fünf geistig behinderte Menschen arbeiten.

Südkurier, 25. April 2009
Mitgliederwerbung fest im Blick
Bad Säckingen. Ein harmonisch ruhiges Vereinsjahr liegt hinter den Förderern des Bad Säckinger Waldkindergartens „Die Wurzelkinder“. Am Donnerstag zog der mit 22 Mitgliedern recht kleine, aber dennoch sehr erfolgreiche Verein auf der Jahreshauptversammlung Bilanz.

Badische Zeitung, 24. März 2009
Das Netzwerk zeigt Stärke
Teenie-Mütter und junge Familien mit Kindern in besonderen Notlagen erhalten durch ein neues Netzwerk mit Trägern der Freien Wohlfahrtspflege von sofort an Rat und Hilfe im Rahmen des landesweiten Stärke-Projekts. Als Partner fungieren die Jugendhilfeplanung des Kreises und die Stadt mit dem Amt für Familie und Soziales. Rheinfelden übernimmt mit diesem gebündelten Leistungsangebot im Landkreis eine Vorreiterrolle. Das Familienzentrum bietet dafür als Koordinator die zentrale Dienstleistung an.

Badische Zeitung, 03.02.2009
Bilder des Tages: EINE SPENDE
Im Wert von etwa 1000 Euro hat die Jugendhilfe „pro juve" der Caritas Hochrhein von den 24 Auszubildenden der Firma Franke in Bad Säckingen erhalten. Die Azubis spendeten der Einrichtung für schwer erziehbare Kinder und Jugendliche eine Musikanlage, neues Billardzubehör sowie acht Einkaufsgutscheine über jeweils 50 Euro.

Südkurier, 22.01.2009
Spende von Sabine Spitz
Acht Mountainbikes von der Olympiasiegerin Sabine Spitz (vorne Mitte), bekamen die beiden Kinderheime Doll in Murg und Pro Juve in Bad Säckingen.

Südkurier, 17.01.2009
Suche nach Mitgliedern
Rickenbach (kss) Dringend mehr aktive Mitglieder braucht der Förderverein der Heilpädagogischen Schule Marienwald in Rickenbach, um seine Vorstandsämter so besetzen zu können, dass er satzungsgemäß arbeitsfähig bleibt.

Badische Zeitung, 17.01.2009
Hilferuf verhallt zunächst weitestgehend ungehört
Der Förderverein der Heilpädagogischen Schule Marienwald in Rickenbach braucht, um seine Vorstandsämter besetzen zu können, dringend mehr aktive Mitglieder. Derzeit zählt er davon 26. Zum eigens veranstalteten Informationsabend kam jedoch als einziger Außenstehender Rickenbachs Bürgermeister Norbert Moosmann.

Badische Zeitung, 16.01.2009
„Ich erwarte nicht, dass sich das Gebäude auf einmal füllen lässt“
Was passiert
eigentlich mit dem ehemaligen Kinderheim Haus Marienwald in Rickenbach? Seit Jahren steht die Immobilie größtenteils leer. Im vergangenen Jahr war im Gespräch, dass die Vater-Mutter-Kind-Kurklinik Hotzenplotz Teile des Hauses übernehmen könnte. Wie ist der aktuelle Stand, wollte unsere Redakteurin Elisabeth Frieling von Martin Riegraf, Vorstand des Caritasverbandes Hochrhein und der Stiftung St. Fridolin, der das Haus gehört, wissen.

Badische Zeitung, 16.01.2009
Nach dem Unterricht geht’s in der Schule weiter
Seit Juli 2008 gibt es an der Rudolf-Graber-Schule in Bad Säckingen einen Mittagstisch. Spenden von Firmen und Institutionen haben es möglich gemacht, dass nun statt eines Vespers vollwertige warme Mahlzeiten angeboten werden. Damit werden Schüler unterstützt, die über die Mittagszeit nicht nach Hause fahren können. Das Angebot wird rege genutzt. Die Kinder werden während der Mahlzeiten betreut.

Berichte 2008

Südkurier, 24.12.2008
Franke-Auszubildende spenden für guten Zweck
Die Auszubildenden der Firma Franke engagierten sich großzügig für einen guten Zweck. Die Einnahmen aus der Cocktailbar bei der Franke- Weihnachtsfeier von rund 2000 Euro investierten sie jeweils zur Hälfte in Sachspenden für den Tafelladen und die Caritas-Jugendhilfe „Pro Juve“.

Badische Zeitung, 22.12.2008
„Herzklopfen“ lässt Herzen höher schlagen
Sie ließen die Herzen eindeutig schneller klopfen und für den guten Zweck wirklich höher schlagen: Die Darsteller des Musicals „Herzklopfen“ gaben am Samstag ihre große Benefizshow zugunsten der Weihnachtsaktion der Badischen Zeitung, „Menschen helfen Menschen“. Die Veranstaltung wurde ein Erfolg, das ist schon jetzt klar, obwohl der genaue Erlös noch nicht feststeht.

Südkurier, 08.10.2008
Härtere Strafen oder Hilfe? Diskussion um Jugendgewalt
Mit Strafen allein ist das
Problem von Jugendgewalt nicht zu lösen. Hilfe für Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder und langfristige Unterstützungsprogramme mit Lebensperspektiven sind der bessere Weg. Darin waren sich bei der Podiumsdiskussion der Caritas am Montag in Waldshut alle einig. Ob Jugendgewalt gegenüber vergangenen Jahren zugenommen hat, darüber gingen die Meinungen auseinander.

Südkurier, 06.10.2008
Die Gewerbeschau
An der Rickenbacher Gewerbeschau beteiligten sich 27 Betriebe. Bewirtung: Landfrauen Altenschwand, Trachtengruppe Alt-Hotzenwald, Jungholzer Jugend, Feuerwehr Rickenbach, DRK Rickenbach und Pro Juve. Die weiteren Beteiligten: Golfclub Rickenbach, Forstamt (Vorträge), Konrad Waßmer (Holzskulpturen), Florian Stoll (Porsche Carrera Cup Fahrerlager), Dirk Auer (Extremskater), THW mit DRK und Feuerwehr (Schauübung), Chrischona-Gemeinde (Kinderbetreuung), Ponyhof Kunterbunt.

Südkurier, 01.10.2008
Geld für Schulessen
Das Förder-Angebot am Nachmittag („FAN“) an der Rudolf-Graber-Schule in Bad Säckingen wird von immer jüngeren Kindern ahrgenommen und wirkt sich bereits positiv auf die Schülerleistungen aus. Das berichtete Caritas-Abteilungsleiter Dieter Weisser dem Jugendhilfeausschuss des Landkreises. Das Problem der Kosten für die Mittagsverpflegung wird die Kreisräte noch beschäftigen.

Südkurier, 27.09.2008
3000 Teilnehmer bei Tour de Ländle
Die „Tour de Ländle" ist derzeit im Kreis Tuttlingen und im Kreis Villingen-Schwenningen unterwegs. Morgen kommen die etwa 3000 Teilnehmer nach Bad Säckingen.

Südkurier, 27.09.2008
Entenrennen
Sie ist nicht nur was für die Badewanne – die bekannte Quietsche-Ente. In ihrer Sport-Version nämlich, als sogenannte „Renn-Ente“ also, da taugt das gelbe Kücken auch für den Wettkampf. Und das Ganze noch für einen guten Zweck

Südkurier, 11.07.2008
„Reserven sind aufgebraucht“
Die Schwestern vom Heiligen Kreuz Altötting haben vor 150 Jahren die Kinder- und Jugendhilfe in Bad Säckingen aufgebaut. Nach finanziellen Engpässen übernahm die Caritas Hochrhein die Einrichtungen zunächst geschäftsführend. Mit der 2004 gegründeten Tochter „Pro Juve-Caritas Jugendhilfe Hochrhein“ auch als Träger. Von der Erzdiözese erhielt diese eine Anschubfinanzierung von 200000 Euro. Trotzdem wird es für „Pro Juve" wirtschaftlich eng. Unsere Mitarbeiterin Susan Bersem sprach mit Martin Riegraf, dem Caritas Hochrhein-Vorstandsvorsitzenden.

Südkurier, 24.06.2008
Friedenstag stärkt Selbstvertrauen
Die Kinder stehen mit erhobenen Fäusten da, als wollten sie gleich losschlagen. Die Kinder in der Reihe gegenüber haben die Hände abwehrend ausgestreckt und die Angreifer fest im Blick. Ihre Körpersprache sagt: „Ich will keinen Streit, aber ich will auch kein wehrloses Opfer werden.“

Südkurier, 12.06.2008
Friedenstag gegen Gewalt
Bad Säckingen (ska) Jetzt kann es losgehen. Mit der Spende über 2100 Euro, die die Jugendfördereinrichtung „Pro Juve" aus der Benefizveranstaltung "Ride am Rhein“ erhalten hat, wird ein „Tag der offenen Tür“ organisiert. Am Dienstag überreichte Elisabeth Duffner vom Tourismuszentrum einen Scheck an Dieter Weisser, Leiter des Säckinger Hauses der Pro Juve. „Es zeigt sich immer wieder, dass in dieser Stadt viel bewegt werden kann“, so Duffner. „Man muss nur mit offenen Augen durch die Stadt gehen.“

Südkurier, 16.04.2008
Der Natur ganz nah
Die öffentliche Hand will oft nicht, der Träger kann meist nicht – kaum eine Schule oder ein Kindergarten schafft heute noch ohne zusätzliche finanzielle Hilfe von außen. Fördervereine bringen aber nicht nur Geld in die leeren Kassen, sondern unterstützen auch konzeptionell.
Am Montag trafen sich die Mitglieder des Fördervereins Natur- und Waldkindergartens Bad Säckingen zur Hauptversammlung im Hotel Zur Flüh. „Ihr seid einfach bombastisch!“, bedankte sich Kindergartenleiterin Elke Ebner auch im Namen der Eltern und Kinder für die Arbeit der Förderer.

Südkurier, 02.04.2008
Die Kinder von Pro Juve können durchstarten.
Nach der Einrichtung der Fahrradwerkstatt, stehen jetzt auch acht nagelneue Mountainbikes bereit. Aus dem Erlös des ersten "Ride am Rhein“ im vergangenen Jahr hat sich die Kinder- und Jugendfördereinrichtung Pro Juve die Räder anschaffen können.

Südkurier, 07.03.2008
Aktiv gegen den Klimawandel
Die Klima-Krise ist in aller Munde. Auch die Schüler der Jugendfördereinrichtung Pro Juve ließ das Thema Klimawandel nicht kalt. Am Donnerstag, dem Festtag des heiligen Fridolin, pflanzten die Kinder und Jugendlichen 400 Douglasien im Stadtwald "Hasenrütte".