Seminar Kess

JugendlicheKinderKinderFreizeit

KESS – Erziehung ohne Stress

KESS-Kurs

Zwei Mitarbeiter der Tagesgruppe Benedikt, Bad Säckingen, bieten den KESS-Kurs an.

Bad Säckingen. Erziehung ist kein Kinderspiel. Daran knüpft der Elternkurs „Kess-erziehen“ (kess = kooperativ-ermutigend-sozial-situationsorientiert) an, den die pro juve, Caritas Jugendhilfe im Programm hat. Der Kurs steigert die Erziehungskompetenz und die Problemlösefähigkeiten von Eltern nachhaltig: Selbstzweifel, Frustration und Versagensgefühle der teilnehmenden Mütter und Väter nehmen dauerhaft ab – das wurde auch wissenschaftlich nachgewiesen.

Der Elternkurs „Kess-erziehen“, der seit 2002 auch im Erzbistum Freiburg angeboten wird, bewirkt eine deutliche Veränderung der Erziehungshaltung hin zu einem respektvollen Erziehungsstil, der Kinder ermutigt und gegenseitiges Verständnis fördert, aber auch Regeln und Grenzen klar setzt, so die Studie.

„Kess-erziehen“ setzt an konkreten Erziehungssituationen der Väter und Mütter an, die am jeweiligen Kurs teilnehmen, berichten Manuela Möller und Andreas Höltmann, die als ausgebildete Kess Trainer den Elternkurs begleiten.
„Impulse, Reflexionen, Übungen und konkrete Anregungen für zu Hause ermöglichen eine leichte Umsetzung der vermittelten Inhalte.“
Als besonders hilfreich werden von den Eltern die vielen konkreten Beispiele aus dem Erziehungsalltag beurteilt. Die Übungen und Anspiele verdeutlichen zum einen die kindliche Perspektive, zum anderen unterstützen sie Eltern dabei, ein motivierendes Erziehungsverhalten zu entwickeln.
„Wichtig ist für die Teilnehmer aber auch immer wieder der Austausch mit den anderen Eltern. Sie sehen, dass andere in der Kinderziehung vor ähnliche Herausforderungen gestellt sind – das stärkt ungemein“, ergänzen die Kursleiter.

Im Erzbistum Freiburg gibt es den Elternkurs „Kess-erziehen“ seit 2002. Ein Jahr später wurde der erste Kurs für Ausbilder wurde 2003 angeboten, danach hat sich dieser Elternkurs stark verbreitet. Im nächsten Jahr wird der neunte Ausbildungskurs in der Erzdiözese Freiburg veranstaltet. Zurzeit gibt es 84 Kursleiterinnen und 6 Kursleiter. Die Aus- und Weiterbildung der Kursleiter/innen wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Der KESS-Kurs hat fünf Einheiten, die Teilnehmer treffen sich dazu einmal in der Woche.
Informationen und Anmeldungen erhalten Sie bei der Tagesgruppe Benedikt unter tg.benedikt@projuve-cjh.de oder Telefon 07761 931 40 (12:00 Uhr bis 17:00 Uhr).
Weitere Informationen finden Sie auch unter www.kess-erziehen.de.